PULSWELLENANALYSE

Blutgefäße Herz Illustration Pulswellenanalyse

“Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße”. Dieser Satz von Rudolf Virchow aus dem 19. Jahrhundert hat bis heute seine Gültigkeit immer wieder bestätigt. Mithilfe der Pulswellenanalyse kann mittlerweile das Gefäßalter individuell bestimmt werden. Einer der wichtigsten Parameter bei dieser Messung ist die Pulswellengeschwindigkeit, die Rückschlüsse auf die Elastizität der Blutgefäße, insbesondere der Aorta, zieht.

Eine Beschleunigung der Pulswellengeschwindigkeit ist ein sehr früh nachweisbarer Hinweis auf eine Erhöhung des Risikos, an Herzinfarkt, Herzschwäche, Schlaganfall oder Demenz zu erkranken. Die Analyse der Pulswelle wird üblicherweise während der 24h-Blutdruckmessung durchgeführt, kann aber auch in der Praxis über etwa 30 Minuten isoliert erfolgen. Sie kann neben ergänzenden Informationen über das kardiovaskuläre Risikoprofil auch Hinweise für eine Optimierung der medikamentösen Therapie des hohen Blutdruckes geben.

 zum nächsten Thema

zurück zur Leistungsübersicht