KARDIO-MRT (KERNSPIN-UNTERSUCHUNG DES HERZENS)

MRT-Untersuchung Kardio-MRT Magnetresonanztomographie Kernspin Röhre

Eine Kardio-MRT (Magnetresonanztomographie) des Herzens ermöglicht einen schonenden und risikoarmen Einblick in wichtige Herzstrukturen und Herzfunktionen.

Bei der Untersuchung werden keine Röntgenstrahlen oder radioaktive Substanzen verwendet.

Die konventionelle Kardiovaskuläre-MRT dient der Herzmuskel- und Herzklappenanalyse, z.B. der Analyse der Infarktausdehnung nach einem Herzinfarkt. Sie ist in der Lage, eine Herzmuskelentzündung oder angeborene Herzerkrankungen wie z.B. die Hypertrophe Kardiomyopathie darzustellen. Ebenfalls  können Raumforderungen in und am Herzen erkannt werden.

Die Stress-Kardio-MRT wird zur Funktionsanalyse des Herzens verwendet. Hierbei können unterversorgte Herzmuskelareale aufgedeckt werden.

 zum nächsten Thema

zurück zur Leistungsübersicht